ROSEN-GESCHENKE FÜR DIE LIEBSTEN

Hin und wieder fehlen einem die richtigen Worte – doch die Rose schweigt nie. Wenn Sie einmal nicht wissen, was Sie sagen oder wie Sie Ihre Gefühle ausdrücken sollen, dann lassen Sie einfach unsere wunderschönen Rosen-Geschenke für Sie sprechen! Die Königin unter den Blumen ist sehr beredt. Und wir verraten Ihnen auch, was sie so alles erzählt.

Geschenkideen für jeden Anlass

Rosen schenken: Anzahl und Bedeutung variieren

Möchten Sie Rosen verschenken, fragen Sie sich vermutlich, was sich viele vor Ihnen bereits gefragt haben: Wie viel ist zu viel? Welche Farbe darf es sein? Eine einzelne Rose oder gleich ein ganzer Strauß?

  • Eine einzelne Rose ist besonders für frische Beziehungen geeignet oder wenn Sie Ihrem oder Ihrer Angebeteten Ihre Zuneigung erst gestehen möchten. Sie drückt Ihre Liebe aus, ohne Ihr Gegenüber zu überrumpeln. Darüber hinaus symbolisiert sie Einzigartigkeit, wenn sie wie unsere Rose im Glas entsprechend präsentiert wird.
  • Ein ganzer Strauß Rosen ist für praktisch jede Situation die perfekte Wahl. Die Anzahl der Blüten richtet sich nach der Länge der Beziehung und der Tiefe Ihrer Verbundenheit. Dabei muss eine üppige Rosenbox nicht zwangsläufig romantische Liebe ausdrücken – auch Dankbarkeit und familiäre Zuneigung zeigt ein Rosen-Geschenk an.
  • Die Farbwahl der Blumen spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle, da sich in der Bedeutung der Rosenfarben eine Botschaft verstecken kann.

Geschenkideen nach Farbe

Rosen verschenken – So geht es richtig

DOs

  • Eine ungerade Zahl Rosen schenken: Das ist der Klassiker und geht auf eine Tradition in Frankreich zurück, nach der hochwertige Blumenhändler immer Sträuße einer ungeraden Anzahl Blumen anboten. Heute ist das allerdings kein Muss mehr.
  • Auf die Farbzusammenstellung achten: Soll keine Farbe dominieren, dann wählen Sie einen Mix. Die Farbtöne sollten aber zumindest zueinander passen.
  • Rosen mit der linken Hand überreichen: Denn das Rosen-Geschenk kommt von Herzen und das sitzt nun einmal in unserer linken Körperseite.

DON’Ts

  • Unglückszahl 13 vermeiden: Das ist vielleicht ein wenig abergläubisch, aber wer möchte zum Valentins- oder Muttertag schon Pech heraufbeschwören?
  • Rosen ohne Papier überreichen: Im Gegensatz zum eingepackten Geschenk gehört sich das bei Blumen nicht.
  • Keine getrockneten Rosen verschenken: Getrocknete Blumen besitzen eine Trauersymbolik. Etwas anderes ist es natürlich, wenn Sie im Garten Gänseblümchen und Veilchen gepflückt und in Ihrem Lieblingsbuch selbst gepresst haben.